Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Trageberatungen von Wohlgebunden

 

 

1.Persönliche Daten

 

 

 

Im Rahmen der Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Beratung/des Kurses/ des Workshop, sowie zu Verwaltungszwecken werden persönliche Daten des Kunden und ggf. des Kindes erhoben und intern gespeichert. Die Daten werden ohne gesondertes Einverständnis nicht an Dritte weitergegeben. 

 

2.Buchung/ Anmeldung

 

 

Terminvereinbarungen/ Anmeldungen per Telefon, E-Mail, Kontaktformular, WhatsApp, SMS und Facebook-Nachricht sind verbindlich und verpflichten zur Zahlung der entsprechenden Gebühr. Mit der Vereinbarung eines Termins oder einer Buchung akzeptiert der Kunde die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

3.Rücktritt/ Absage/ Ausfall Seitens des Kunden

 

 

 

Beratungen: Wird eine Beratung mehr als 24 Stunden vor dem Termin abgesagt, fallen keine Stornierungskosten an. Bei Absagen weniger als 24 Stunden vor dem Termin wird der halbe Preis einer durchschnittlichen Beratung (22,50 Euro) berechnet. Bei unentschuldigtem Nichtzustandekommen des Termins wird der volle durchschnittliche Beratungspreis (45 Euro) berechnet. Das verschieben eines Termins ist aber einmalig ohne Gebühr möglich.

 

 4. Ausfall verursacht durch Wohlgebunden

Auch wohlgebunden behält sich vor Termine abzusagen oder zu verschieben. Es besteht jedoch kein Anspruch auf erstattung der Zeit.

 

5. Kosten und Zahlungsweise

 

 

 

Es gelten die auf dieser Internetseite veröffentlichten Preise.

 

 

 

Abweichende Preise sind im Vorfeld schriftlich festzuhalten und werden per Email Seitens der Anbieterin bestätigt, Einspruch hierzu muß vor Inanspruchnahme des Angebotes erfolgen, Nachverhandlungen sind ausgeschlossen.

Preisänderungen durch Wohlgebunden werden 14Tage vorher angekündigt. Bestehende Termine bleiben davon unberührt.

 

6. Zahlungsweise

Eine Zahlung ist beim Termin in bar oder vorab getättigter absprache möglich. Kosten für Stornierungen können ebenso in bar oder per Überweisung nach Rechnungsstellung innerhlab von 7 Tagen beglichen werden.

 

7.Haftungsausschluss

 

 

 

Die Teilnahme an einem Angebot erfolgt auf eigene Gefahr. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Grundsätzlich haftet die Anbieterin nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die Anbieterin haftet nicht für Unfälle, die durch Nichteinhaltung der Anweisungen oder durch falsche Angaben des Kunden verursacht werden.

 

 

 

Es wird keine Haftung für Unfälle jeglicher Art vor, während und nach dem Angebot gegenüber Kunden und Dritten übernommen. Für Zerstörungen, Beschädigungen oder Abhandenkommen von mitgebrachten Sachen und Gegenständen wird keine Haftung übernommen, auch nicht, wenn diese Gegenstände in die Obhut der Anbieterin gegeben werden.

 

 

 

Haftung für unsachgemäßes Tragen des Babys wird nicht übernommen.

 

 

 

Auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden kann wohlgebunden das Kind des Kunden während der Beratung tragen. Wohlgebunden übernimmt auch in diesem Fall keinerlei Haftung, ausgenommen bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

 

 

 

 

8.Salvatorische Klausel

 

 

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleibt davon die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige wirksame Regelung treten, deren Wirkung der Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben. Dies gilt entsprechend für den Fall, dass sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als lückenhaft erweisen.

 

 

 

9.Änderungen

 

 

Die Anbieterin kann diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist ändern. Widerspricht der Kunde der Änderung nicht innerhalb einer von der Anbieterin gesetzten Frist, gilt die Änderung als genehmigt. Die Anbieterin weist den Kunden in der Änderungs-Ankündigung darauf hin, dass die Änderung wirksam wird, wenn er nicht binnen der gesetzten Frist widerspricht.